Bericht der PHV Herbstprüfung am 17./18.11.2018

Am Samstag, den 17.11.2018, trafen sich die Hundeführer/innen, die Prüfungsleiterin, die Leistungsrichterin Bärbel Wilken sowie einige Zuschauer/innen um 09:00 Uhr im Vereinsheim des PHV Neumünster.

Der PHV wollte in diesem Jahr neben der traditionellen Winterprüfung am ersten Dezemberwochenende eine weitere Prüfung anbieten, die vorrangig für Starter/innen in der IPO-FH sein sollte, damit diese die Chance auf eine Qualifikation zur DVG Landesmeisterschaft IGP-FH 2019 haben. Letztendlich waren 4 Hund-Mensch-Teams in der IPO-FH gemeldet, von denen 3 an den Start gingen, sodass wir auch noch einige Starter/innen in anderen Sparten sehen konnten. So wurde es mit 9 vorgeführten Hunden eine kleine, aber feine Prüfung.

Auch die Kantine war um (und auch schon vor) 09:00 Uhr fleißig und sorgte für ein leckeres Frühstück. So konnten sich alle nach einer kurzen Begrüßung noch einmal stärken, bevor es ins Fährtengelände ging. Noch vor der Abfahrt gab es die erste frohe Neuigkeit: Andrea Broose-Oberdörffer hatte ihren Sachkundetest bestanden.

Auch die Fährtenleger waren bereits früh auf den Beinen und schon vor dem Hundeführer/innentreffen fleißig. Es stand wie gewohnt „Neumünsteraner Blumenerde“ mit Bewuchs – von etwas Grün bis mittelhoher Saat – zur Verfügung. Die Fährten- und Verleitungsleger haben sportlich faire Fährten gelegt und so konnten Petra Stellmacher mit Evita von den Koschis, Wolfgang Schmidt mit Zicke vom Seewolf und Rudolf Buttgereit mit Zorro vom Sickinger Moorwerk in der IPO-FH ihr gestecktes Ziel am ersten Tag erreichen. Vielen Dank an die Fährtenleger! Auch die 2 IPO 3-Hunde zeigten ansehnliche Suchleistungen. Lediglich Max wollte in der FH 1 auch mit Annegret Schuht als Hundeführerin nicht so recht und hat das Ausbildungsziel leider nicht erreicht. Aber wie wir Anne und Jutta Stender kennen, geben sie nicht auf .

Zurück auf dem Platz, stärkte uns die Kantine erneut mit einer heißen Suppe. Dies war auch nötig, denn es war wirklich abgekühlt und viele waren in der Fährte bereits durchgefroren. Ralf Waschulewski und Sven Mothes wurde schnell wieder warm, denn sie führten ihre Malinoishündinnen Bacima Cri de Loup und Isy vom Lobertal nach dem Mittag in der 3er-Unterordnung sowie nach einer ausgiebigen Kaffeepause im 3er-Schutzdienst vor. Vielen Dank an die Leute in der Gruppe sowie an den Schutzdiensthelfer Marwin-Lee Kraak. Sowohl die Unterordnungen als auch die Schutzdienste waren im SG-Bereich und somit sicherten sich beide mit einem Gesamt-SG die Qualifikation zur DVG Landesmeisterschaft IGP 2019. Den ersten Prüfungstag beendeten wir also bereits zur Kaffeezeit, sodass sich alle für den nächsten Tag ausruhen konnten.

Auch am Sonntag, den 18.11.2018, trafen wir uns wieder um 09:00 Uhr im Vereinsheim. Nun wurden jedoch zuerst 2 Begleithunde und ein Hund in der BGH 2 vorgeführt. Andrea hatte ja bereits am Vortag ihren Sachkundetest bestanden und zeigte nun auch in der Praxis, dass sie und ihre Rottweilerhündin Quendi vom Zauberwald (Abby) schon ein tolles Team sind. Lediglich an ihrer Aufregung möchte Andrea noch arbeiten. Dr. Natalie Christ ist in der BH schon etwas erfahrener, jedoch startete auch sie mit ihrer Labradorhündin Aim Rozzi Vista Leal (Rosi) erstmalig, was ja immer spannend ist. Beide bestanden den Unterordnungsteil und bestätigten dies anschließend im Straßenteil. In der BGH 2 sahen wir Anne Sommerfeld mit ihrem Dobirüden Diego. Da Diego die Vorausübung wohl etwas anders als Frauchen verstanden hatte, war diese Übung leider komplett weg und trotzdem bestanden beide mit einem guten Ergebnis. Auch vielen Dank an den Blindenhund!

Zuletzt suchten die 3 IPO-FH-Starter/innen die zweite Fährte im Gelände ab und Petra sowie Rudi tüteten ihre Quali mit sehr gutem Gesamtergebnis ein. Wolfgangs Hündin stellte nach einer anfänglich hervorragenden Suchleistung leider einfach die Arbeit ein, sodass die beiden das Ziel am zweiten Tag nicht erreichen konnten. So waren wir auch am zweiten Prüfungstag zeitig durch und nach Hackbraten, Kartoffeln und Rotkohl gab es die Siegerehrung. Bärbel richtete einige Worte an die Hundeführer/innen und gab zu, dass sie sich noch etwas an das Online-Meldesystem Caniva gewöhnen müsse. Ich als Prüfungsleitung war positiv überrascht von der einfachen und unkomplizierten Benutzung von Caniva, was viel Zeit und Papier spart. Es hat mir viel Spaß gebracht, die Prüfung zu organisieren und ich konnte auf die Unterstützung meiner Sportfreund/innen zählen. Besonders freut mich, dass die ersten Plätze in den jeweiligen Sparten im Verein geblieben sind  Die ausführlichen Ergebnisse der Prüfung findet ihr hier:

Ergebnisse Prüfung 11-18

gez. Prüfungsleiterin Lisa Konow